=
34.203.28.212

Daschmi's Notizblog

RSS Feed

Varianten, Variablen oder doch Attribute :?

Erstellt in Plugins, Sonstiges, Wordpress am 16. September 2012

Da die Verwendung von Varianten, Variablen, Attributen in wpShopGermany immer wieder Probleme machen möchte ich diese Funktionen hier noch einmal erläutern.

Varianten

Varianten dienen zur Definition von verschiedenen Produktvarianten die gekauft werden können. Hier ist es möglich für jede Variante einen einzelnen Preis zu definieren. Die Varianten werden dabei einfach zu bestehenden Produkten in der Produktverwaltung definiert. Zu jeder Variante kann ein Preis definiert werden, der Gesamtpreis ergibt sich dann aus dem Grundpreis des Produktes plus den Preisen der einzelnen ausgewählten Varianten.

Beispiel einer Variantenkonfiguration:

Im Frontend sieht das ganze dann wie hier gezeigt aus.

Variablen

Es gibt im wpShopGermany zwei Arten von Variablen, das wären die Bestellvariablen und die Produktvariablen. Variablen sind dabei Kundeneingaben, die während der Bestellung vom Kunden eingegeben werden. Bei Bestellvariablen handelt es sich um Eingaben die der Kunde einmal pro Bestellung macht und bei Produktvariablen sind es Eingaben die zu jedem bestelltem Produkt gemacht werden können. Die Produktvariablen werden dabei einmal pro bestellten Produkt erfasst, bestellt man also mehr als ein Produkt werden die Produktvariablen nur einmal für dieses Produkt abgefragt.

Bestellvariablen

Bestellvariablen müssen vor der Anwendung in den Moduleinstellungen des Bestellvariablen Moduls angelegt werden. Anschließend erscheinen sie im Shop direkt unter den Eingaben der Kundendaten.

Produktvariablen

Produktvariablen werden wie die Bestellvariablen in den Moduleinstellungen angelegt. Anschließend müssen sie noch bei den Produkten aktiviert werden wo sie angezeigt und abgefragt werden sollen.

Die Produktvariablen werden dann standardmäßig direkt im Produkt abgefragt. Wie das wpShopGermany WordPress Plugin die Produktvariablen abfragt wird hier demonstriert.

Produktattribute

Produktattribute sind einfach erweiterte Eigenschaften die vom Shop Betreiber zu allen Produkten optional angegeben werden können. Diese können dann über einen Code der im Backend generiert wird in die Produkttemplates eingebaut werden oder auch optional automatisch integriert werden. Die Produktattribute müssen im ersten Schritt in den Einstellungen des Moduls definiert werden, anschließend können sie in den Produkten mit Daten gefüllt werden.

Die Ausgabe im Frontend sieht standardmäßig wie hier aus, wenn die automatische Ausgabe aktiviert ist.

Nützliche Links zu wpShopGermany:

WordPress AdminBar ausblenden

Erstellt in Plugins, Wordpress am 19. Juli 2012

Wenn man eine Seite validieren will kann es zu Problemen mit der AdminBar kommen, die in WordPress Blogs angezeigt wird wenn man parallel im Backend eingelogt ist. Das kann mitunter recht nervig sein. Um sie zu deaktivieren kann man folgenden Code in die functions.php eines Themes/Plugins einbinden:

add_filter('show_admin_bar', '__return_false');

Alternativ kann man auch das folgende kleine Plugin installieren, welches die Bar dann ausblendet wenn das Plugin aktiviert ist.

Download

Erster Menüpunkt soll anderen Title erhalten als das Menü

Erstellt in Plugins am 1. September 2011

Fügt man z.B. mittels add_object_page oder add_menu_page ein Menü zu einem WordPress Blog, so hat der erste Submenü Eintrag stets den Namen des Menüs.

add_object_page(‚wpShopGermany‘, ‚Shop‘, ‚wpsg_cap‘, ‚wpshopgermany-Admin-hide‘, ‚dispatch);

In dem Beispiel würde der erste Punkt „Shop“ heißen. Diesen Menüpunkt kann man mittels der add_submenu_page umbenennen:

add_submenu_page(‚wpshopgermany-Admin-hide‘, "Konfiguration", "Konfiguration", ‚wpsg_conf‘, ‚wpshopgermany-Admin-hide‘, ‚dispatch‘);

Der Name des Menüpunktes würde dann „Konfiguration“ lauten.

Post mittels Wp_query direkt ansprechen

Erstellt in Plugins, Wordpress am 9. August 2011

Möchte man mit der Funktion wp_query auf genau einen Post zugreifen so kann folgender Syntax verwendet werden:

WP_Query("p=$post_id"); 

Ist der gesuchte Post eine Seite, so sollte folgende Syntax verwendet werden:

WP_Query("page_id=$page_id"); 

Siehe auch: WordPress Codex



Bitte genehmigen Sie die Verwendung von Cookies dieser Website! Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen